Einzel-Ansicht

Einzelansicht
  Seminar

Christian Meyer: Meditieren - aber wie

Do 24.06. - So 27.06.

Meditieren - aber wie

In diesem neuen Seminar werden wir nicht viele Meditationen kennenlernen, sondern vor allem fragen: welche Übungen können mir wie helfen aufzuwachen oder das Aufwachen zu vertiefen? Wie kann ich meine Haltung in den Übungen so verändern und entwickeln, dass sie wirklich zum Ziel führen?

 

Was heißt meditieren? Es gibt so viele Formen von Meditation – gegenständliche und ungegenständliche, formlose, mit Bewegung und ohne Bewegung, dass die Antwort nicht leicht ist.

 

Einer der bekanntesten Gestalttherapeuten nannte die Gestalttherapie „eine Art gemeinsame Meditation“.

 

Ein bedeutender Psychoanalytiker nannte die Polaritätsarbeit, er kannte nur die mit zwei Positionen, also das vorgestellte Gegenüber direkt ansprechen und tauschen, eine „außerordentlich wirkungsvolle Meditation“.

 

Viel bekannter sind Vipassana-Meditation oder Meditation im Zen. Den Atem beobachten. Eine Gehmeditation. Alles beobachten, ohne etwas zu tun und ohne etwas zu beurteilen.

 

Dann gibt es aber auch Meditationen über einen Text, über einen Gedanken, über ein Bild.Meditation hat viel weniger damit zu tun, was man tut, sondern wie man es tut.

 

Eine Aufmerksamkeit, die nach innen gerichtet ist, selbst dann, wenn der Gegenstand der Meditation im Äußeren ist. Eine Aufmerksamkeit, die gleichzeitig sehr fokussiert ist, zum Beispiel auf die gegenwärtige Präsenz, und sehr defokussiert ist – es ist mehr eine spürende, fühlende und schauende Präsenz, es fehlt die Frage, „was soll ich damit machen?“ Es fehlt das Urteil und die Absicht. Es fehlt der Impuls, handeln zu müssen, etwas verändern zu müssen. Es geht also um die innere Haltung.

 

Wir würden zusätzlich sagen: Es besteht in einer Öffnung für das Geschehenlassen. Kein Tun, kein Dagegenangehen, kein Hinrennen, kein Weggehen. Stillsein.

 

So ist die Tonübung eine Meditation, die Bewegungsübung, die Bewusstheitsübung sowieso, die beiden neuenÜbungen mit den 5 Fragen, eine extrem wirksame Form von Meditation.

 

  1. Was tue ich gerade?
  2. Was will ich jetzt gerade?
  3. Was will ich eigentlich?
  4. Was fühle oder erfahre ich jetzt?
  5. Was vermeide ich im Augenblick?
  6. Was fühle ich jetzt
  • Als Meditation
  • Als Einleitung einer Meditation
  • Für die Mittagspause
  • Für zwischen den Pausen
  • Für nach der Teamsitzung
  • für während der Teamsitzung
  • Für den Abend, vielleicht vorm Schlafen
  • Für den Morgen, nach dem Wach werden
  • für 30 Sekunden oder eine halbe Stunde
  • Manchmal irgendetwas dazwischen

 

Zeiten

Do 18-20 Uhr 
Fr-Sa 10-12:30 I 15:15-17 I 18-19:45 Uhr
So 10-12 Uhr

 

Beitrag

Um die Teilnahme für möglichst viele erschwinglich zu machen, gibt es eine Preisstaffelung. Bitte wähle nach deinen Möglichkeiten zwischen folgenden Beiträgen: 

250EUR I 220EUR I 190EUR I 160EUR I 130EUR

 

Anmeldung

zur Anmeldung

Beginn:
Do, 24.Jun.2021 um 18:00
Ende:
So, 27.Jun.2021 um 12:30
 
Do, 24.Jun.2021Seminar
18:00
Christian Meyer: Meditieren - aber wie
Do 24.06. - So 27.06.mehr...
 
Sa, 03.Jul.2021Seminar
10:00
Familienstellen Online
Christian Adolphy, 03.07.2021 - Tagesseminarmehr...
 
Mo, 05.Jul.2021Seminar
19:30
Christian Meyer online
OPEN MEETING über Zoom und YouTubemehr...
 
So, 11.Jul.2021Retreat
18:00
Sommer-Retreat I
Das Abenteuer der Selbstentdeckungmehr...