Familienstellen

Das neue Familienstellen

mit Elke C. Raukuttis & Christian Adolphy

„Das neue Familienstellen“ ist Teil des sechsten von den „7 Schritten zum Aufwachen und zum Loslassen“.

Oft sind wir in Ereignisse und Schicksale unserer Familie verstrickt. Unbemerkt hat uns vielleicht die Liebe zu einem „Ausgeschlossenen“ erfasst, auch aus früheren Generationen, und wir ahmen dessen Leben und Schicksal unbewusst nach. Tiefe Bindungen in einer Familie bewirken, dass wir jene, die unglücklich sind oder leiden, aus ihrem Leid erlösen wollen. Und wir sind bereit, eigenes Glück, eigenen Erfolg und sogar unser Leben für sie zu opfern, mit weitreichenden Auswirkungen für uns.

So ist „Verstrickung“ eine Art Überlagerung des eigenen energetischen Status mit dem einer oder mehrerer anderer Personen und deren Schicksal. Durch Familienaufstellungen können die hier wirkenden Dynamiken sichtbar werden und oft auf eine tief bewegende Weise gelöst werden. Die „Lösung“ solcher Überlappungen durch das Sichtbar-Werden und Anerkennen des Anderen in seinem So-Sein und des ihm zustehenden Platzes im Lebensgeschehen, ist sowohl Weg als auch Ziel der Aufstellung.

Die Familie ist aber ebenso die Quelle unserer Lebenskraft. Nur wenn die Kraft und Liebe in unserer Famillie fließen kann, sind wir ganz im Leben, ganz erfüllt, ganz da.

„Das neue Familienstellen“ ist still, gesammelt und sehr wirkungsvoll.

Im neuen Familienstellen setzen wir uns einer Situation aus wie sie ist: ohne Wertung, ohne Absicht, ohne Angst, ohne helfen wollen. So kann sich ein weiter Raum öffnen, in dem heilsame Bewegungen im Feld einer Familie, einer Organisation oder eines Individuums möglich werden.

Während des Seminars wird auf vielfältige Weise mit allen TeilnehmerInnen gearbeitet. Wir führen miteinander Aufstellungen durch und machen innere und äußere Übungen. Im eigentlichen Aufstellungsprozess wird über die sogenannten Stellvertreter gearbeitet. Die Stellvertreter nehmen in der Aufstellung den z.B. Platz eines Familienmitglieds ein. Sie überlassen sich ganz den augenblicklichen Bewegungen des Felds, ohne selbst etwas tun zu wollen. Sie geben dem Feld sozusagen die Möglichkeit, sich zu bewegen. So werden Hinbewegungen und Lösungen möglich, die einem Individuum alleine nicht möglich sind. Es zeigt sich dabei, dass die stillen Bewegungen der Stellvertreter oft eine viel größere Kraft entfalten als gesprochene Worte.

Das Seminar führt alle auf eine tiefgreifende Veränderungs-Reise, bei der wir uns den wesentlichen Lebens-Bewegungen zuwenden.

Termine 2019

Seminarzeiten: Fr 18–21 Uhr | Sa 10–13, 15.30–18.30 Uhr | So 10–13 Uhr

Berlin:
01.-03. März
15.-17. November
Ort: zeit-und-raum-Zentrum, Grunewaldstr. 18, 10823 Berlin

Stuttgart/Tübingen:
3.-5. Mai
18.-20. Oktober
Ort: Deutsch-Französisches Kulturinstitut Tübingen e.V., Doblerstrasse 25, 72074 Tübingen

München:
01.-03. Februar
Ort: Hostel International, Elisabethstraße 87, 80797 München
13.-15. September
Ort: Klangheilzentrum, Oetztaler Str. 1B, 81373 München

Wien:
15.-17. März
14.-16. Juni
15.-17. Oktober
Ort: Institut Dr. Schmida, Lehargasse 1, 1060 Wien

Anmeldungen online - Opens external link in new windowsiehe Veranstaltungen

Opens external link in new windowFlyer zum Download

Seminarleiter

Elke C. Raukuttis & Christian Adolphy

Elke: Heilpraktikerin für Psychotherapie, BITEP- Trainerin, Hakomitherapeutin, Familienaufstellerin und in fortlaufender Weiterbildung bei Hellinger Sciencia seit 2015, sowie Energiearbeit bei Sophie Hellinger. Einzelaufstellungen nach Voranmeldung möglich. info(at)elke-raukuttis.de

Christian: seit 1999 Schüler von Bert & Sophie Hellinger. Von den Anfängen des Familienstellens über die Bewegungen der Seele und des Geistes bis zum „neuen“ Familienstellen. Einzelaufstellungen nach Voranmeldung möglich. info(at)neues-familienstellen.de